Geschichte

Weihnachtsfreude 2015

Dorina Pallagi ist ein vierjähriges Mädchen und besucht den Kindergarten in Dercen. Sie ist eines der rund 5000 Kinder in den Unterkarpaten, die letztes Weihnachten ihre „Sternstunde“ erlebte, als sie ihre Weihnachtsüberraschung auspackte.

Dorina PallagiDoch die Momente der Freude sind wenig geworden in den kleinen Kinderherzen. Die Auseinandersetzungen im Osten der Ukraine dauern nun schon über ein Jahr und ein Ende ist nicht abzusehen. Ihre Auswirkungen sind bis in die letzten Winkel des Landes zu spüren und machen auch vor den Kindern nicht Halt.

Die Preise sind im letzten Jahr weiter gestiegen. Das Durchschnittseinkommen von ehemals 100 Euro ist jetzt nur noch rund 40 Euro wert. Die Menschen können sich selbst elementarste Dinge nicht mehr leisten. Allein die Preise für Strom und Gas sind in astronomische Höhen gestiegen und die Menschen fürchten sich schon jetzt vor dem nächsten Winter. Aber auch der Staat hat kein Geld mehr für seine Bewohner. Die ohnehin schon geringen Sozialleistungen wurden weiter gekürzt oder ganz ausgesetzt. Die staatliche Gesundheitsbehörde der Region bat beispielsweise im Frühjahr die Reformierte Kirche um Hilfe, weil sie aus Geldmangel schon seit Herbst 2014 die üblichen Impfungen der neugeborenen Babys nicht mehr durchführen kann.

Wir wissen nicht, wie die aktuelle Situation aussieht, wenn Sie diesen Beitrag lesen. 

Aber wir wissen:

  • Gerade jetzt ist es wichtig, den Kindern eine unvergessliche Freude zu machen.
  • Gerade jetzt ist es wichtig, unsere Hilfe fortzusetzen!
  • Deshalb bitten wir Sie in diesem Jahr wieder herzlich um Ihre Unterstützung für unsere Aktion „Weihnachtsfreude“!

Wir sammeln die Spenden und bringen das Geld in die Ukraine. Unsere Partner in den Gemeinden der Reformierten Kirche der Unterkarpaten  kaufen die Geschenke. Liebevoll packen sie die Päckchen und verteilen sie an die Kinder.

Werden Rebeka und Zsófia aus Tiszaújlak wieder so voller Freude ihr Geschenk auspacken?

Damit viele Kinderaugen strahlen, brauchen wir Sie, Ihre Freunde, Nachbarn und Arbeitskollegen.         

Erzählen Sie von dieser wunderbar einfachen Möglichkeit, Kindern auf der Schattenseite des Lebens eine großartige Weihnachtsüberraschung zu machen.

Wir freuen uns über jede Idee, mit der sich auch Schulklassen, Kindergärten, Betriebe, Gemeindekreise oder Sportgruppen beteiligen.


Päckchen für Päckchen lässt Kinderaugen leuchten. Wir können oft mit wenig Geld so viel erreichen. Mit nur 5 Euro zaubern Sie ein Strahlen in ein Kindergesicht.

Machen Sie mit und schenken Sie Freude und Hoffnung!

 

Unsere 5 Pluspunkte:

  • Der Kauf der Geschenke vor Ort spart viel Geld für aufwendige Transporte. Geld, das den Kindern zugute kommt.
  • Viele der Geschenke sind dort deutlich billiger. Also mehr Geschenke für das gleiche Geld.
  • Beim  Päckcheninhalt  müssen  keine  Einfuhr- und Zollvorschriften beachtet werden.
  • Der  Einkauf  in der Ukraine unterstützt die örtlichen Kleinhändler und trägt zu ihrem Lebensunterhalt bei. Das ist in der jetzigen Situation besonders   wichtig.
  • Unsere Partner kennen die Kinder und wissen, worüber sie sich freuen. Sie beteiligen   sich sehr gerne an der Aktion und erledigen alle anfallenden Aufgaben vor Ort. Dieses partnerschaftliche Miteinander ist uns sehr wichtig!

Ihre Spende erbitten wir auf unser Konto bei der Sparkasse Vogtland.

IBAN:
DE57 870 580 00 381 20 10 908

BIC:
WELADED1PLX

Kennwort:  
WEIHNACHTSFREUDE

Auf  Anforderung  erstellen  wir  Ihnen  eine  Zuwendungsbestätigung.  Bitte vergessen Sie Ihre Adressangabe unter „Verwendungszweck“ nicht!

Helfen Sie mit! Wir freuen uns darauf.  Danke!

 

Wir unterstützen diese Aktion - Machen Sie mit?!

Gunther Emmerlich, Sänger und EntertainerBjörn Kircheisen, mehrfacher Medaillengewinner bei Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften in der Nordischen Kombination„Seit der Geburt des Christkindes vor über 2000 Jahren geht von Weihnachten die Botschaft von Frieden und Freude aus. Auch in der Ukraine hofft man, dass endlich Frieden wird. Wir können ihn nicht schenken, aber wir können Freude bereiten, zum Beispiel den unter den Auswirkungen des Krieges leidenden Kindern in den westukrainischen Unter-karpaten. Freude, die von Herzen kommt!

Kinder sind die Unschuldigsten und Hilfebedürftigsten bei allen kriegerischen Untaten auf dieser Welt. Deshalb unterstütze ich die Aktion “Weihnachts-freude“. 

Machen Sie doch auch mit!“ (G.E.)

 

„Die derzeitige angespannte politische Lage in der Ukraine und die militärischen Auseinandersetzungen führen zu immer größerem Leid in der Bevölkerung. 

Besonders Kinder sind die Leidtragenden.

Bitte helfen Sie, die große Not etwas zu mildern.“ (B.K.)